Imperia - Porto Maurizio - Fischerhafen

 

 

 

 

 

 

 

 

Dolcedo - Piazza Doria

Unsere Gegend: Das Hinterland Liguriens rund um Dolcedo und Imperia ist eine der schönsten Gebiete der Blumenriviera

Ligurien gehört zu den schönsten Küsten Europas. Die sogenannte Riviera di Ponente oder Blumenriviera bietet vieles:


Durch die besondere Lage ein ganzjährig mildes Klima. So milde Winter und so viele Sonnenstunden findet man in Italien ansonsten nur südlich von Neapel.


Eine üppige Vegetation mit unheimlich vielen Blumenarten, die sich mit den typischen Olivenhainen abwechseln. Nicht umsonst wird die Küste auch Blumenriviera genannt.


Viele Strände und Buchten, die im Winter wunderbar leer sind und im Sommer typisch italienisches und quirliges Strandleben bieten.


Eine gelungene Abwechslung zwischen Bergen und Meer - bereits einige Kilometer im Landesinneren findet man noch sehr ursprüngliche Bergdörfer und Wander-möglichkeiten.


Eine aufstrebende Region, in der momentan auch durch die Mithilfe der EU eine ganze Reihe an Projekten realisiert werden, die Ligurien noch interessanter machen: In Realisierung befinden sich aktuell mehrere Yachthäfen (der bedeutendste davon direkt in Imperia), mehrere Golfplätze und Europas längster Küsten- und Radwanderweg.


Die Nähe zu Genua und der Cinqueterre auf der einen, zu Monaco und der Cote d' Azur auf der anderen Seite.


Dolcedo und das Valprino Tal

Wir haben uns an der italienischen Riviera auf Immobilien im Valprino Tal, d.h. in und um Dolcedo, spezialisiert. Aus gutem Grund: Dolcedo ist ein ganz besonderer Ort im Hinterland der italienischen Riviera. Dank seiner vielen hübschen Häuser und Olivenmühlen, von denen viele in den letzten Jahren geschmackvoll restauriert wurden und die immer noch eine der Haupteinkunftsquellen darstellen. Und dank seiner schönen Lage am Fluß - dem Prino, den malerische Steinbrücken überziehen. Er liegt 7km von Imperia entfernt und hat ca. 1500 Einwohner.

Und was uns besonders gefällt ist die Mischung aus Ursprünglichkeit und Moderne: Er hat zum einen noch ein intaktes Dorfleben der meist älteren Einheimischen, zum anderen viele Touristen und Ferienhausbesitzer aus verschiedenen Nationen.

Dolcedo verfügt über eine gute Infrastruktur mit mehreren Einkaufsmöglichkeiten und diversen Restaurants - von der einfachen Pizzeria bis hin zur gehobenen Küche.

Das gesamte Valprino Tal ist eine überaus charmanter und noch relativ unverbauter Landstrich. Es ist das Tal der Oliven, die früher eine der Haupteinkunftsquellen waren und dank der speziellen Taggiasca-Oliven immer noch eine der besten Olivenöle der Welt ergeben. Daher prägen silbrig glänzende Olivenhaine das Bild des Tals und machen es erfreulicherweise das ganze Jahr grün. Das Tal an der Blumenriviera ist äußerst abwechslungsreich: Es bietet einsame Wandermöglichkeiten und Mountainbikestrecken und Berge. Es bietet schöne und teils noch sehr typische ligurische Dörfer wie Ripalta, Isolalunga, Bellisimi, Lecchiore, Vasia, Pantasina, Pianavia, Valloria, Molini di Prela und es profitiert von der Nähe zu Imperia.

Imperia

Imperia ist eine sehr lebendige italienische Kleinstadt - auch im Winter. Sie bietet einige schöne Buchten und Strände, diverse Sehenswürdigkeiten, ein wenig Kultur, eine sehr malerische Altstadt auf dem Hügel von Porto Maurizio, Shoppingmöglichkeiten und eine Fülle von Restaurants. Das östlich gelegene Oneglia ist mit seinem Wirtschaftshafen und Shoppingmöglichkeiten der modernere Stadtteil. Das alte Porto Maurizio mit seinem Yachthafen im Westen Oneglias ist ähnlich verwinkelt wie das 25 km westlich gelegene San Remo und weist einige monumentale historische Gebäude auf. Geteilt werden diese beiden Stadtteile durch den Fluss Impero, Namensgeber der heutigen Stadt.

Imperia verändert sein Stadtbild gerade deutlich durch den Bau eines der größten Yachthäfen an der italienischen Küste. Dieser soll bis 2010 fertig gestellt werden. Neben den Hafenanlagen mit Yachtclub sind ein Shopping- und Kulturcenter, neue Grünflächen und neues Museum geplant. All dies wird die Attraktivität der Stadt deutlich steigern und die Nachfrage nach Immobilien in der Gegend steigen lassen.

Auch diie weitere Umgebung hat viel zu bieten: Mediterranes Flair mit reizvollen Küstenorten sowie weitläufigen Tälern und idyllischen Dörfern im Hinterland – zu Tagestouren laden Ziele wie Alassio und San Remo ein. Bis zur französischen Grenze und zur Cote d'Azur sind es ca. 50 Kilometer, bis zum Flughafen Nizza bzw. und auch Genua sind es rund 100 km.